Cover
»«
Veröffentlicht am
27.02.2022
Autor
Sr. Renate Hämmerle FSO

Zweimal Silber

Was fast wie ein Olympia-Sieg klingt, ist in Wirklichkeit ein noch spektakuläreres Ereignis. Ein Ereignis, bei dem es sich nicht um Milli-Sekunden handelt, sondern um viele Jahre Engagement und Treue.

Am 2. März 1997, also vor genau 25 Jahren, schloss Schwester Petra Albrecht ihr Heiliges Bündnis mit dem Herzen Jesu. In all diesen Jahren hat die gelernte Altenpflegerin die Liebe Jesu zu den Menschen für viele Senioren erfahrbar gemacht.

Rückblickend auf ihren Weg und die Entscheidung zum gottgeweihten Leben erzählt sie: „Als meine Nichte noch klein war, meinte sie: ‚Jetzt hab ich verstanden, warum du Schwester bist: du bist total verknallt in Jesus.‘ Ja, das ist es. Deshalb habe ich vor 25 Jahren Ja gesagt zu Jesus.“

Vieles hat sich im Laufe der Jahre gewandelt. Auch die Liebe: „Sie hat sich ausgeweitet auf viele Menschen. Sie ist zur geistlichen Mutterschaft geworden. Sie hat Höhen und Tiefen erlebt. Sie ist gewachsen. Und doch gibt es auch heute noch immer wieder Momente, in denen ich einfach nur ‚verknallt‘ bin in Jesus“, sagt Schwester Petra.

Einen Monat später, am 20. April 1997, gab auch Schwester Angelika Keller ihr Ja-Wort. Als ob es gestern gewesen wäre, erinnert sie sich an die Bündnisfeier und daran, wie sie zum ersten Mal mit dem weißen Chormantel bekleidet aus der Kirche trat und das „Freudenzeichen“ aus dem Himmel entdeckte: Während dem Gottesdienst hatte es geschneit, und so hatte buchstäblich die ganze Natur mit ihr ein weißes Kleid angezogen.

 Als Tipp, wie 25 Jahre glücken können, verrät Schwester Angelika: „Stille und Gebet sind unbedingt nötig um die ‚erste Liebe‘ wach zu halten. Das gilt für mich auch für die nächsten 25 Jahre, auf die ich mich freue!“

»Herzlichen Glückwunsch, liebe Schwester Angelika und liebe Schwester Petra!«