Cover
»«
Autor
Die geistliche Familie "Das Werk"

„Lieben heißt, jemandem Gutes wollen“

P. Johann Fenninger FSO stellt sich vor

P. Johann Fenninger FSO
 
Bereits als Teeny hatte ich davon geträumt, Menschen näher zu Gott führen zu dürfen. Seit dreizehn Jahren bin ich nun Priester in der geistlichen Familie „Das Werk“ und bin in der Pfarre Feldkirch/Gisingen als Kaplan und Religionslehrer tätig.
 
Dabei habe ich Tag für Tag mit vielen Menschen zu tun. Viele von ihnen haben Gott bisher nur wenig kennen gelernt. Viele von ihnen sehnen sich danach, angenommen zu werden, wie sie sind. Gott allein kann den leeren „Liebestank“ füllen. Das ist meine Botschaft an alle. Nicht nur mit Worten will ich dies verkünden, aber ebenso mit entsprechenden Taten der Nächstenliebe. Dabei nicht müde zu werden und mich durch scheinbare „Misserfolge“ nicht entmutigen zu lassen - genau dazu weiß ich mich berufen.
 
Eine damit verbundene große Vision steht mir vor Augen: In den Herzen unserer Pfarrjugend ein Feuer der Begeisterung für Gott zu entzünden. Dazu hilft der wöchentliche Jugendgebetskreis, die „Alpha-Youth“-Abende, das Erzählcafé und nicht zuletzt verschiedene Unternehmungen mit alleinerziehenden Müttern und deren Kinder.
 
Auf Jesus in der hl. Eucharistie setze ich ein kühnes Vertrauen.