Cover
»«
Veröffentlicht am
06.06.2019
Autor
Die geistliche Familie "Das Werk"

"Hände aus der Tasche"

Sr. Isabelle stellt sich vor.

Glauben hat mit der Art zu leben zu tun.
Seit elf Jahren bin ich Schwester der geistlichen Familie „Das Werk“ und wohne zusammen mit einigen Mitschwestern in Merkelbeek/Niederlande. An der Universität Tilburg  habe ich mein Masterstudium in Theologie gemacht. Seit zwei Jahren arbeite ich als Pastoralassistentin in den Pfarreien in Masseik (Belgien).
 
Eine meiner Hauptaufgaben liegt im Vorbereitungsunterricht für Firmlinge. Im Zuge dessen gibt es ein sehr erfolgreiches Projekt: „Hände aus der Tasche“.
 
Die Firmlinge sind eingeladen, ihren Glauben in die Praxis umzusetzen, ihre „Hände aus der Tasche zu nehmen“, denn, Glauben wird sichtbar im Tun. So gehen wir einmal pro Woche mit den Bewohnern spazieren, führen Gespräche oder organisieren für sie einen Quiz- und Spielenachmittag.
Wir verkaufen auch Waffeln auf der Straße, um den Erlös einem guten Zweck im Ort zukommen zu lassen oder machen Sammelaktionen für Menschen, die weniger haben.
 
Aus dem Glauben heraus tun wir etwas gemeinsam für andere Menschen, um ihnen die Liebe Gottes spürbar zu machen.
Ich finde es sehr wichtig, dass die Menschen entdecken, dass der Glaube an Gott einen absoluten Mehrwert für ihr Leben hat, dass Gott jemand ist, der mich kennt, der mich liebt und der das Beste für mich will.
»Selig, die das Wort Gottes hören und es befolgen.«
Lk 11,28