Wöchentliche Anbetung

Jeden Dienstag
19.45 Uhr – 20.45 Uhr gestaltete Anbetung
in der Klosterkirche Thalbach
—————-

Monatlicher Gebetsabend
um geistliche
Berufungen

Jeden ersten Donnerstag im Monat ab 18.30 Uhr
[mehr ...]



Die neuesten Beiträge


auferst-thalb.jpgEinladung zur Mitfeier der Liturgie der Karwoche und Osterzeit im Kloster Thalbach.
Wir wünschen allen Besuchern der Thalbachkirche
gnadenreiche Kartage und ein gesegnetes Osterfest!
Die geistliche Familie “Das Werk”

[mehr ...]

krankentagvon P. Andreas Fritsch FSO Der Name der geistlichen Familie “Das Werk” erinnert daran, dass wir berufen sind, das Werk des Glaubens zu vollbringen und den Vater zu verherrlichen. Der Glaube drückt sich im Gebet und im Gottesdienst aus. Aber nicht nur darin. Er muss auch in der tätigen Nächstenliebe wirksam werden, um echt und fruchtbar zu sein. Nicht nur im Gottesdienst, sondern auch im selbstlosen Liebesdienst an den Brüdern und Schwestern bringen wir unseren Glauben zum Ausdruck und erweisen wir Gott die Ehre, die ihm gebührt. Paulus sagt deshalb im Galaterbrief, dass es darauf ankommt, „den Glauben zu haben, der in der Liebe wirksam ist“ (Gal 5,6).

[mehr ...]

Flyer AdB_2014Termine bis Juni 2014
Wir laden dich ganz herzlich zu unserem Abend der Barmherzigkeit ein!
Jeden 4. Freitag im Monat findet in der Kapuzinerkirche in Bregenz ein “Abend der Barmherzikeit” statt. Beginn um 19.00 Uhr hl. Messe, 19.45 Lobpreis.
Wie läuft so ein Abend ab?
Zu Beginn feiern wir die hl. Messe
Anschließend loben und preisen wir mit Liedern den dreifaltigen Gott.
Danach hält ein Priester einen Impuls oder gibt ein persönliches Zeugnis über eine Erfahrung mit Gott.
Ja, und dann kommt Jesus in der eucharistischen Anbetung

[mehr ...]

krankentagDer Apostel Paulus war der begnadete Apostel, der wohl größte Missionar aller Zeiten und der Gründer bedeutender christlicher Gemeinden in der Mitte des ersten Jahrhunderts. Sein Wirken war gekennzeichnet vom erstaunlichen Wirken der Gnade Gottes. Zugleich war es geprägt von vielen Leiden und Schmerzen. Die Christengemeinde von Korinth war wohl sein größtes „Sorgenkind“.

[mehr ...]

P-AndreasZum 2. Februar, dem Tag des gottgeweihten Lebens, berichtet P. Andreas Fritsch FSO die Geschichte seiner Berufung, die zusammen mit anderen Berufungsgeschichten im Buch „Mein Weg ins Kloster“ (herausgegeben von Petra Lorleberg) erschienen ist.

[mehr ...]

mariakap2Vom Sel. John Henry Kardinal Newman
Es wäre gut, wenn wir regelmäßig auf alles blickten, was wir als Gottes Geschenke unverdient besitzen und was Er aus reiner Barmherzigkeit Tag für Tag unaufhörlich uns verleiht. Er hat es gegeben; Er darf es nehmen. Er gab uns alles, was wir haben, Leben, Gesundheit, Kraft, Verstand, Freudigkeit, das Licht des Gewissens; alles, was wir an Gutem und Heiligem in uns haben, was an Glauben, was an erneuertem Willen, was an Gottesliebe, was an Selbstbeherr­schung, was an Hoffnung auf den Himmel.

[mehr ...]

Weihnachten2„Möge die Heilige Nacht für dich das sein, was sie für Maria und die Hirten war: eine Nacht, schöner als der Tag; denn der Erlöser, der Herr, ist als das Licht des Vaters auf Erden erschienen.“

[mehr ...]

Fra-angelico-annunciation-1P. Bruno Haider FSO, Gebetsabend f. geistliche Berufungen, 5.12.2013
Heute wende ich mich an Euch mehr mit einer Bildbeschreibung als mit einer Predigt.
Für den Advent ist in unserem Gotteshaus an der Stelle des früheren linken Seitenaltars die „Verkündigung von Frau Angelico“ angebracht worden.
Das Original hängt im Museo Nacional del Prado in Madrid.

[mehr ...]