Cover
»«
Autor
Die geistliche Familie "Das Werk"

Mysterienspiel im Kloster Thalbach

"Die Schönste aller Frauen". Ein Mysterienspiel mit Musik, Poesie, Tanz und Gesang am 7. und 8. August 2021

13. Jhd. Sedes Sapientiae, Kloster Thalbach

Wo: Innenhof des Klosters Thalbach, Bregenz

Wann: 7. August um 19:00 Uhr und 8. August um 17:00 Uhr

Inhalt:

Das Mysterienspiel "Die Schönste aller Frauen" hat als zentrales Element das liebende Herz Mariens und ihr Leben = das Mysterium. Die 3 Bühnen in "Die Schönste aller Frauen" stellen dar:

1. Szenen aus dem Leben Mariens aus dem Evangelium,

2. die Herzenshaltung Mariens in Form von Allegorien (=personifizierte Herzenshaltungen) und

3. eine Rahmengeschichte von zwei jungen Frauen, die im HEUTE spielt und deren Herzenshaltungen sich durch die geheimnisvolle "Begegnung" mit Maria verändert. Im Leben der beiden Frauen gibt es ein inneres Reifen - von ihrem Herzen her. Mit „Herz“ ist dabei nicht das Gefühl gemeint, sondern im biblischen Sinn: das Innerste des Menschen, dort, wo Gedanken und Regungen ihren Ursprung nehmen, das Gemüt, die Vorstellungskraft und der Wille, dort wo das Eigentlichste und Tiefste des Menschen wohnen.

Der Inhalt der Allegorien ist dem Gebet von Mutter Julia  Maria, Sitz der Weisheit entnommen.

Mysterienspiele (griech. mysterion = Geheimnis) haben ihren Ursprung im Mittelalter. Sie stellen christliche Glaubensinhalte schauspielerisch und musikalisch dar. Die Aufführung fand ursprünglich in Kirchen, später auf Plätzen statt. Die Bühnenform der Mysterienspiele ist die Simultanbühne, welche aus mehreren Schauplätzen besteht. Die Handlungen laufen nicht gleichzeitig aber wertgleich ab und beeinflussen sich gegenseitig. Bis heute bekannte Mysterienspiele sind die Passionsspiele.

 

Eintritt frei. Es gilt die 3-G-Regel
Junge Schauspielerinnen unterstützen den Verein "Plattform für das Leben Vorarlberg". Helfen Sie mit durch Ihre Spende!

Flyer zum Downloaden