Cover
»«
Veröffentlicht am
19.02.2019
Autor
Sr. Birgit Dechant FSO

Kardinal Newman wird heiliggesprochen

Newman - ein Heiliger für unsere Zeit

Bronzerelief in der S. Dominic Barberi Church in Littlemore. Der italienische Passionist Dominic Barberi nimmt am 9. Oktober 1845 John Henry Newman in die katholische Kirche auf.
Am 12. Februar 2019 hat Papst Franziskus ein Wunder auf die Fürsprache des Seligen John Henry Kardinal Newman anerkannt. Dies hat unter Newman Freunden auf der ganzen Welt und auch in unserer geistlichen Familie große Freude hervorgerufen. Die Anerkennung des Wunders bedeutet, dass die Heiligsprechung des großen Konverti­ten, Intellektuellen und Seelsorgers in absehbarer Zeit stattfinden kann. Ein Datum ist noch nicht festgelegt, der Ort wird aber aller Wahrscheinlichkeit nach Rom sein.
 
Der Heiligsprechungsprozess Newmans kommt damit zu seinem Abschluss und Ziel. Er wurde im Jahre 1958 als historischer Prozess begonnen, kam aber aufgrund des Mangels an lebenden Zeugen (Newman war damals schon seit mehr als 60 Jahren ver­storben) bald zum Stillstand. In den 70-er Jahren wurde er – getragen von dem von ihm gegründeten Oratorium des hl. Philip Neri in Birmingham - neu begonnen. Fr Stephen Dessain CO, ein großer Newman Experte und Herausgeber eines Großteils der insgesamt 32 Bände von Newmans Letters and Diaries, sowie Fr Gregory Winterton CO, langjähriger Provost des Birmingham Oratorium, erwarben sich dabei besondere Verdienste. Nach dem ersten Newman-Symposium in Rom im April 1975 übernahm die geistliche Familie „Das Werk“ auf Bitten von Kardinal Raimondi, dem damaligen Präfekten der Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungen, die Aufgabe, die Verbreitung der Schriften des zukünftigen Heiligen und die Verehrung Newmans auf verschiedene Weise gemeinsam mit dem Birmingham Oratory und Newman Freunden auf der ganzen Welt zu fördern. Durch akademische Symposien und Vorträge, durch Veröffentlichungen, durch die Herausgabe eines jährlichen, in vier Sprachen verfassten Newman Rund­briefes, durch die Einladung zum Gebet um seine Heiligsprechung und gemäß Newmans Motto Cor ad Cor Loquitur (Das Herz spricht zum Herzen) in vielen persön­lichen Kontakten widmen wir uns dieser  Aufgabe seit mehr als 40 Jahren. Mutter Julia Verhaeghe, die Gründerin der geistlichen Familie „Das Werk“, ermutigte uns zeitlebens in diesem Auftrag. Sie selber hatte eine große Verehrung für den englischen Kardinal.
 
Durch die Heiligspre­chung Newmans wird er als ein Vorbild der Heiligkeit den Menschen von heute vor Augen gestellt. Er hat die Kirche geliebt. Möge er auch uns helfen, als überzeugte und frohe Christen zu leben und auf dem Weg des Glaubens, der Hoffnung und der Liebe voranzugehen.
 
Für weitere Informationen: www.newmanfriendsinternational.org
 
Interview mit Sr. Kathleen Dietz FSO